Haiku – Der vierte Jahrgang

Das erste Haiku des vierten Jahrgangs „Haiku der Woche“ ist hier schon veröffentlicht. Wie in den Vorjahren soll der Ausgangspunkt dieses neuen Jahrgangs das Haiku aller Haiku sein, nämlich Bashōs berühmtes Gedicht vom Frosch und dem alten Teich:

 

Der alte Teich
ein Frosch springt hinein
das Geräusch des Wassers

Bashō (1644 – 1694)

 

 

Andere Übersetzungen als diese von Dietrich Krusche kann man hier nachlesen, das Original anhören und einen nicht unpassenden alten Teich ansehen hier. 

Ich stelle hier die mir bekannten der zahlreichen Nachahmungen und Parodien annähernd chronologisch zusammen und verzichte auf jeden Kommentar. Für Ergänzungen bin ich dankbar.

Der alte Teich
ein Frosch springt hinein
das Geräusch des Wassers

Sengai (1750 – 1830)

 

Ein neuer Teich –
nicht einmal der Klang
eines reinspringenden Frosches

Ryôkan (1758 – 1831)

 

frog pond—
a leaf falls in
without a sound

Bernard Einbond (1937 – 1998)

 

Old pond paved over
into 
a parking lot
one 
frog still singing

Stephen Addiss

 

to the frog
at t
he old well
whisper „Jump!“

Leo Lavery

 

the frog’s pond
now a shopping mall –
sound of money

Anne LB Davidson

 

frog in the throat: otolaryngologist

Bob Lucky

 

Suche nach Haiku…
endlich 
ein erster Einfall
das 
Geräusch des Stiftes

W. Volpers und H. Weber

 

Der alte Teich
Eine Wurst fällt hinein
Der feuchte Zipfel

Cornelius Reinsberg

 

der alte frosch
kein teich, der seinen fall
zu bremsen verstünde

Cornelius Reinsberg

 

still glitzert der Teich
drei
hundert jahre haiku
mein 
Frosch nimmt Anlauf 

Inge-Monika Hofmann

 

 

Das Haiku von Bernard Einbond fand ich hier: http://performance.millikin.edu/haiku/writerprofiles/GriebelOnEinbond.html. Das Haiku von Stephen Adiss entstammt seinem Buch „Haiku People“ (1998). Auf Leo Laverys Haiku wurde ich aufmerksam durch einen Aufsatz von Klaus-Dieter Wirth, veröffentlicht im „Sommergras 100“ (der Vierteljahresschrift der Deutschen Haiku Gesellschaft). Auch Inge-Monika Hofmanns Haiku fand ich im „Sommergras“ (Nummer 126). 

Bob Lucky erklärt seinen Witz vom „Frosch im Hals“ ausführlich in der ersten Nummer von „Chrysanthemum“, „dem Internet-Magazin für moderne Versformen in der Tradition japanischer Kurzlyrik“: „The poem reminds us of Bashô’s famous frog-haiku: furuike ya kawazu tobikomu mizu no oto („the old pond – a frog jumps in, water’s sound“) since the Japanese word ‚oto‘ (’sound‘) also appears as an allusion in ‚otolaryngologist‘.

Die anderen zeitgenössischen Haiku wurden auf dieser Homepage erstveröffentlicht.